Letztes Feedback

Meta





 

Schnittblumen richtig versorgen

Vor kurzem habe ich meiner Mutter einen Blumenstrauß zum Geburtstag geschenkt.
Leider hat dieser aber nicht besonders lange gehalten und bald haben die Rosen die Köpfchen hängen lassen und auch die anderen Blumen sahen rasch welk aus.

Also habe ich ihr nochmals einen Blumenstrauß gekauft und mich diesmal gut informiert wie man mit Schnittblumen richtig umgehen muss, damit man möglichst lange Freude daran hat.
Im Internet finden sich viele gute Seiten wo man über die richtige Schnittblumenpflege informiert wird.

Das Wasser sollte auf jeden Fall frisch sein und im besten Fall mit einem Schnittblumenmittel versetzt sein - so bilden sich keine Bakterien die die Wasseraufnahme behindern.
Außerdem sollten die Stiele frisch angeschnitten werden und der Blumenstrauß nicht in der Nähe von Obstschalen und in zu warmen Räumen platziert werden.
So halten sie länger.

 

Aber auch der Lieferant hat großen Einfluss auf die Haltbarkeit - je länger die Schnittblumen unterwegs sind und je mehr sie mechanisch beansprucht werden, desto rascher welken sie später.
Aber auch die Lagerung beim Gärtner und während des Transports ist sehr wichtig - denn die Blumen müssen gekühlt werden um den Alterungsprozess zu verlangsamen.
Die neuen Schnittblumen haben deutlich länger gehalten als die letzten, sicher auch weil wir einige Dinge beachtet haben, aber wahrscheinlich auch weil die Schnittblumen diesmal besser gepflegt wurden.

1 Kommentar 27.4.12 09:06, kommentieren

Werbung


Blind Date - ja oder nein?

Manche finden es reizvoll, andere wiederum riskant: ein Blind Date. Ein Zusammentreffen von zwei Singles die einander nicht kennen oder jemals miteinander Kontakt hatten, wird als Blind Date bezeichnet. Meist werden Blind Dates von Freunden organisiert oder in Singlebörsen und bei Partnervermittlungen angeboten. In diesen Fällen werden die Interessen und Charaktereigenschaften verglichen und zwei Personen die gut miteinander harmonieren könnten zu einem Blind Date eingeladen. Natürlich muss man diesem auch zustimmen. Am häufigsten finden Blind Dates im Freundeskreis statt. Oft kennt eine Freundin oder ein Freund jemanden, der gut zu einem passen würde und dann kommt es zu diesem geheimnisvollen Treffen. Als Treffpunkt für dieses Date bietet sich ein Ort in der Öffentlichkeit an, der möglichst ungezwungen ist. Ein Park, ein Straßencafe oder ein Vergnügungsparks sind da besonders gut geeignet. Dadurch wirkt das Treffen nicht zu steif und die anderen Menschen in der Umgebung nehmen oft die Angst vor so einem Treffen. Wer ein Blind Date über eine Partnerbörse gebucht hat und auf Nummer sicher gehen möchte, sollte in der Nähe einen guten Freund postieren, der im Notfall eingreifen kann. Das ist vor allem bei Frauen ratsam, da nicht jeder Bewerber es auch ernst meint. Manche möchten sich nur über den Single lustig machen, oder haben andere kriminelle oder sexuelle Absichten. In diesem Fall sollte man dem Freund oder der Freundin mit einem speziellen Zeichen Bescheid geben, dass man aus der misslichen Situation befreit werden will. Man sollte aber auch ein Zeichen vereinbaren um zu signalisieren dass alles in Ordnung ist und man die Hilfe nicht mehr benötigt. Denn meist wird ein Date erst dann richtig vielversprechend, wenn man sich nicht durch einen bekannten Zuschauer gehemmt fühlt. Ein Blind Date kann sehr prickelnd und reizvoll sein, vor allem wenn man den anderen vielleicht über den Chat, aber nicht persönlich kennt. Ein Erkennungszeichen macht das Finden beim Date einfacher und es hat auch etwas von einem Spionagespiel wenn man sich einen Code ausmacht, mit dem man den anderen zuverlässig erkennt, ohne sich vor anderen bloßzustellen. Wer gerne etwas Neues ausprobieren möchte und Blind Dates besonders reizvoll findet, der sollte es auf jeden Fall wagen, und auch wer eher etwas vorsichtig ist, sollte ein Blind Date in Betracht ziehen, nur um es wenigstens einmal ausprobiert zu haben.

1 Kommentar 15.3.12 08:01, kommentieren